(c) by Markus Essler (c) by Markus Essler

Ohne die Schafherden wären die blütenreichen Magerwiesen längst mit dichtem Gebüsch zugewachsen. Speziell an die extensive Beweidung angepasst haben sich viele seltene Tier- und Pflanzenarten. So finden dort Thymian, Küchenschelle und Enzian sowie viele bedrohte Schmetterlinge ein geeignetes Rückzugsgebiet.

(c) by Markus Essler

(c) by Markus Essler

Die ungedüngten Magerwiesen des Hesselberges bieten mit ihrem Kräuterreichtum den Lämmern eine gesunde Nahrungsgrundlage. Eine Grundlage, die sich in der Spitzenqualität des Lammfleisches widerspiegelt. Unverwechselbares aromatisch und mild - eben Hesselberg-Lamm.